SchorschBlog: 09/2013

26.9.13

#Tapas im Schwabenland

Es gibt nicht viele Dinge, die über einen gemütlichen Abend mit wirklich guten Freunden gehen. Eines der Dinge ist ein solcher Abend, an dem es dazu noch wirklich gutes Essen und leckeren Wein gibt. 

So geschehen heute in Eschental im sogenannten "D'Stall". Nach einem Tipp vom Kollegen und nem Flyer aus dem Knausi mussten wir den Schuppen jetzt einfach mal antesten. 

Es hat sich gelohnt, Essen lecker, Tapas reichlich und gut sortiert und a la Carte dennoch möglich.
Der eigentliche Star des Abends war aber der Hauswein. Tolle Empfehlung des Hauses, bissel warm aber perfekt zu den Tapas. 

Abzüge in der B-Note gibts nur für das eine vergessene Tapa (hätten wir eh nicht mehr geschafft) und für die süßen Tapas. Hier besser nur die Früchte bestellen. Ansonsten absolute Empfehlung!




18.9.13

Steinpilze mit Spiegelei auf Toast (oder Gräterweckle)

Es gibt neben den ganzen Unannehmlichkeiten zu Hause wegen Ansteckungsgefahr eingesperrt zu sein, auch mindestens drei Dinge, die das Leben im goldenen Käfig dann doch irgendwie sinnvoll erscheinen lassen.
Erstens: Man kommt zur Ruhe.
Zweitens: Man kann mal wieder aufräumen.
Drittens: Man bekommt Hunger und hat auch die Zeit, sich etwas leckeres zu Kochen.

So entstand als gestern aus einer dieser Hungerlaunen heraus ein Gericht, das ich leider dann auch noch vergessen habe, zu fotografieren. Ihr müsst es euch also einfach vorstellen, oder gleich nachkochen.

Auf jeden Fall geht es superschnell, ist wirklich einfach, kein Hexenwerk, keine Vorbereitung. Zubereitungszeit 20 Minuten.

Steinpilze mit Spiegelei auf Toast (oder Gräterweckle)

Man nehme (1Portion):
- 150g Steinpilze, frisch
- 2 Eier, frisch
- 2 Scheiben Toast
- Salz, Pfeffer, Petersilie
- die gute Butter

Steinpilze putzen und auf Fleischbeilage prüfen. Je nach Größe in Scheiben schneiden oder vierteln. Nicht waschen!
Dann die Steinpilze in die mit etwas Öl benetzte mittelheiße Pfanne geben und - auch wenn es in den Fingern juckt - zunächst NICHT bewegen. Ist wie mit guten Bratkartoffeln, keine Eile! Um den Wendereflex zu unterdrücken, können nach einiger Zeit eine Prise Salz und Pfeffer, sowie ein Stich Butter mit in die Pfanne.

Wenn es dann gar nicht mehr anders geht - und natürlich bevor irgendetwas schwarz wird - endlich die Pilze wenden, bzw. in der Pfanne schwenken. Frisch gehackte Petersilie dazu und nochmal umrühren. Wenn alles schön heiß ist, die Pfanne von der Platte nehmen.

Nun den Toast toasten und die Eier zu Spiegeleiern verwandeln. Hier auch das Salz nicht vergessen.

Zum Anrichten die zwei Scheiben Toast in den Teller, die Pilze darüber verteilen und mit den Spiegeleiern bedecken. Alles zuasammen genießen. Dazu passt - wenn man nicht Medikamente nehmen muss - mit Sicherheit ein trockener Prosecco. Ansonsten auch einfach Stilles Wasser.

Da bei mir im Singlehaushalt so ne Packung Toast im Sommer leider immer schlecht wird, hab ich statt dem Toast einfach ein Gräterweckle genommen. Passt wunderbar und schmeckt auch ungetoasted. Mit dem Weißbrot nach englischer Art ist aber gefühlt das Rezept noch besser.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

P.S.: Die Babs kann die Eier auch weglassen, dann fehlt aber wirklich was.

3.9.13

Fotoserie: Ostalb (8/42)

DSC_0356.jpg